Artikel Ruhrnachrichten 26.05.2016

Artikel Ruhrnachrichten 26.05.2016

„Ich glaube an das Leben“

DORTMUND. Aus heiterem Himmel hat die Journalistin und Autorin Bärbel Schäfer im Herbst 2013 ihren jüngeren Bruder Martin verloren. Er starb bei einem selbst verschuldeten Autounfall. Über die Krise, in die sie danach selbst schlitterte, schrieb die 52-Jährige ein Buch: „Ist da oben jemand?“ Max Florian Kühlem traf Bärbel Schäfer in einem Café im Frankfurter Westend und sprach mit ihr über ihre Lebenskrise und die Suche nach Gott.

Bärbel Schäfer spricht über die Sinnkrise nach dem Unfalltod ihres Bruders.

Quelle: Ruhrnachrichten 26.05.2016

Bärbel Schäfers schwerste Stunden

Bärbel Schäfers schwerste Stunden

Bärbel Schäfers schwerste Stunden

 

Sat1 Frühstücksfernsehen

Die ehemalige Moderatorin und Produzentin hat neben ihrem erfolgreichen beruflichen Leben privat viele Schattenseiten durchlebt. Darüber hat sie jetzt ein Buch geschrieben.

23.05.2016 09:00 | 7:56 Min | © Sat.1

Pin It on Pinterest