Sinnlich, streitbar, bremisch

In der achten und letzten Folge des Jahres 2019 war Bremens neuer Bürgermeister und Präsident des Senats, Andreas Bovenschulte (SPD), zu Gast. Mit ihm sprach Bärbel Schäfer unter anderem über die Herausforderungen Bremens in der vor Bovenschulte und seiner rot-grün-roten Regierungskoalition liegenden Legislaturperiode, über die Unterschiede seiner Bürgermeister-Posten in Weyhe und Bremen, über seine Bremer Vorgänger im Amt des Bürgermeisters, über die Kandidatur von Jan Böhmermann für den SPD-Parteivorsitz, über Besuche des Hurricane-Festivals mit seinen Töchtern – und über vieles mehr.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Durch anklicken des Videos werden Daten an YouTube übertragen

 

10 Jahre hr3 Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer

Seit zehn Jahren talkt Bärbel Schäfer nun schon wöchentlich bei hr3. Anlässlich des Jubiläums wird die Moderatorin nun selbst interviewt – und zwar von Marco Schreyl. Der hr1-Moderator wird mit Schäfer am Sonntag, den 27. Oktober über die letzten zehn Jahre sprechen. Zu hören gibt es die Sendung an diesem Tag um 10:00 Uhr sowohl bei hr1 als auch bei hr3, also auf Schäfers langjährigem Sendeplatz.

Bärbel Schäfer auf der Frankfurter Buchmesse.
Alle Termine finden Sie hier.

„Eine Geschichte des Windes“

Beim anklicken des Bildes werden Sie an  hessenschau.de weiter geleitet.

Gespräch zum Tatort „Die Guten und die Bösen“

Beim anklicken des Bildes werden Sie an  hessenschau.de weiter geleitet.

Ildikó von Kürthy „Es wird Zeit“

Beim anklicken des Bildes werden Sie an  hessenschau.de weiter geleitet.

„Streiterinnen“ mit Luisa Neubauer und Pia Klemp

Beim anklicken des Bildes werden Sie an  hessenschau.de weiter geleitet.

Gespräch zum Film „Auf dem Grund“

Beim anklicken des Bildes werden Sie an  hessenschau.de weiter geleitet.

In einer Zeit, in der in der ganzen Welt Rassisten, Antisemiten und neue Nazis nicht nur auf der Straße, sondern auch in Parlamenten Auftrieb erhalten, schreibt Bärbel Schäfer ein wichtiges Buch über das Warum und Woher. Sie geht ehrlich und glaubwürdig mit Ihrer Familiengeschichte um.

Iris Berben

„Meine Nachmittage mit Eva“ ist ein besonderes Buch, denn nicht nur Eva Szepesis Geschichte als Auschwitz-Überlebende, sondern auch Bärbel Schäfers ganz persönlicher Umgang mit der Geschichte des Holocausts und der Rolle ihrer eigenen Familie, sind sehr offen und zuweilen schonungslos erzählt.
Berichte über die Shoa und ihre Opfer gibt es einige, aber schon das Vorwort trifft einen wie eine Faust im Gesicht: Fakten sind oft grausamer als jede Fiktion. Und doch fehlt es nicht an Positivem, denn auch Empathie, Liebe und Respekt prägen dieses Buch.
Auf 224 Seiten wechseln sich beim Lesen Trauer, Wut, Mitleid, aber auch Hoffnung und Zuversicht, es selbst besser zu machen als die vorherigen Generationen, ab. Keine einfache Lektüre, aber eine, die mich sehr bewegt hat.
Leben. Lieben. Lachen. Lesen.

4 Stunden her

Bärbel Schäfer

Literaturgala mit Colson Whitehead , Elif Shafak, Nina Petri, Ken Folett,Maja Lunde und Margret Atwood. Ich flippe aus bei so vielen internationalen Bestsellerautoren. Proben beginnen gleich 💕 ... mehrweniger

1 Tag her

Bärbel Schäfer

Ildiko von Kürthy räumt nur noch schnell ihre Handtasche weg , dann können wir backstage auf der Buchmesse kurz sprechen . Ildiko, es wird Zeit. Komm 💕😂#bärbelschäferofficial #ildikovonkuerthy #fbm19#backstageard ... mehrweniger

Kommentare auf Facebook

Ein Wunder Wunder Wunder volles Buch.... Ich habe es auch meiner besten Freundin geschenkt... es erinnert mich an so vieles....

Für dich liebe bärbel❤😊

Jetzt reinhören in den
HR3 Podcast

Alles auf Anfang – Stationen der Vergangenheit – eine emotionale Zeitreise

NDR 29.09.2018 | 00:00 Uhr

Bild ist nicht verfügbar
Bärbel Schäfer bringt Männer zum reden
Im Interview mit Igor Levit

Slider