Jüdisches aus dem Hochbunker

Jüdisches aus dem Hochbunker

FRANKFURT

Jüdisches aus dem Hochbunker

Der Fotograf Rafael Herlich und Gemeindesvorstand Niko Deeg aus Hanau präsentieren eine digitale Kulturreihe

Familie Zeitband kommt aus einem für immer gezeichneten Ort: Seit 1780 seien sie in der polnischen Stadt Oswiecim ansässig gewesen, berichtet Jakob Zeitband. Er selbst wurde 1955 dort geboren. Neun Jahre später seien sie die letzten Juden gewesen, die die Stadt, in dem das frühere deutsche Vernichtungslager Auschwitz steht, verlassen haben.

7 Sachen

Bärbel Schäfer: „Gott ist für mich keine Option“

Sie war RTL-Talkshow-Queen, macht Radio und schreibt Bücher – so hat Bärbel Schäfer auch den Unfalltod ihres Bruders verarbeitet. Beim MainLit-Festival liest sie daraus.

Ab 1995 moderierte Bärbel Schäfer eine Talkshow, die ihren Namen trug, und wurde neben Hans Meiser, Jürgen Fliege oder Arabella Kiesbauer eines der bekanntesten Gesichter der Daily-Talk-Welle, die zu dieser Zeit über die Republik schwappte. Bis 2002 lief ihre Talkshow jeden Nachmittag bei RTL. Dann wurde es stiller um die Moderatorin, die sich als Buchautorin neu erfand. Mittlerweile hat sie acht Bücher geschrieben und moderiert die Radiosendung „Der Sonntagstalk“ im Hessischen Rundfunk.

Mark Waschke: „Ich versuche, alle Sorgen an mich ranzulassen“

Mark Waschke: „Ich versuche, alle Sorgen an mich ranzulassen“

BÄRBEL SCHÄFER